Hautpflege

  • Bei Juckreiz hilft Weizenkeimöl

    Autor: Oma
    Die Haut mit Weizenkeimöl massieren und zusätzlich täglich 1/4 l Milch trinken.

     

  • Eiklar bei trockenen Lippen

    Autor: Kleines Hexerl
    Die spröden Lippen abends mit Eiklar einstreichen

     

  • Essig gegen Hautpilz

    Autor: Britt

    Essig - altes Hausmittel, hilft, da Pilze durch Säure zerstört werden. Aber Vorsicht, es brennt natürlich anfangs, besonders wenn man vorher gekratzt hat.

    Ich hatte mal vor vielen Jahren einen Fußpilz, an dem der Arzt ewig herumgedoktert hat. von meinem Opa, der damals noch lebte, bekam ich dann den "Befehl", erst die Ränder vorsichtig mit normalem Haushaltsessig zu betupfen und dann die gesamte Fläche, was zuerst fürchterlich gebrannt hat, denn der Pilz war sehr ausgeprägt und ich habe immer gekratzt. Aber es hat sich gelohnt, er kam nie wieder. Er hat mir dann noch den Rat gegeben, nach dem Schwimmbadbesuch, die Füße mit Essigwasser einzureiben, das würde evtl. eingefangene Sporen gleich abtöten.

  • Gegen rauhe Haut hilft ein Milchöl Bad

    Autor: Mamamia

    Zubereitung:

    1 Tasse Speiseöl, 1 Liter Milch

    Anwendung: Milch und Öl mischen und dem Badewasser beimengen. Raue Stellen werden damit gereinigt und heilen schneller.

  • Harnstoffe gegen Schuppenflechte

    Autor: Traude

    Harnstoffhaltige Creme sollen Schuppenflechten abschwächen. Durch diese Creme wird die Hornschicht aufgeweicht, gelockert und kann somit leichter  abschuppen. Ein weiter Vorteil ist, dass die Entzündung zurück geht. Durch die somit verbesserte Feuchtigkeitsaufnahme wird die Haut glatter und geschmeidiger und auch der Juckreiz gemildert.

  • Hautpflege mit Stutenmilch

    Autor: r.e.

    Die folgende Kur ist derzeit in aller Munde, abe leider auch nicht sehr günstig. die Rede ist von Stutenmilch-Kapseln.

    Mit über 40 Wirkstoffen wirkt Stutenmilch auf ihre Haut entschlackend und entgiftend. Genaue Beratung gibt es in ihrer Apotheke. 

  • Hautprobleme - Übergewicht

    Autor: lisa bethold

    Bei Hautproblemen hat sich auch eine Wickel Therapie mit Chinaerde bewährt.

    Diese Methode ist auch bei Übergewicht sehr zu empfehlen 

  • Heilerde bei Hautprobleme

    Autor: lisa berthold

    Heilerde, Honig und Speiseöl (Hautöl) mischen, als Maske auftragen lindert Hautprobleme 

  • Honig zur Wundheilung

    Autor: Bienchen

    Bei der Wundbehandlung wirkt Honig wie ein Antibiotikum. Der Honig wird äußerlich auf die Verletzung aufgetragen. Auf diese Weise kann die Wunde luftdicht verschlossen werden, außerdem bewirkt der Honig eine Wundreinigung.

    Experten warnen aber bei der Behandlung schlecht heilender Wunden vor Selbstversuchen. Denn es ist unsicher, ob der Honig aus dem Supermarkt während der Produktion erhitzt worden ist und überhaupt noch ausreichend entzündungshemmende Eigenschaften besitzt.

  • Kamillendampfbad gegen Akne (Wimmerl)

    Autor: Katze

    Öfters ein Kamillendampfbad (aus frischen, ungedüngten Pflanzen oder notfalls Teebeutel) machen.

    Natürlich können auch Teebeutel genommen werden...

  • Karotte und Rahm bei Akne

    Autor: Oma

    Zubereitung:

    1 Karotte (Möhre) reiben, mit Rahm (saurer Sahne) verrühren.

     

    Anwendung:

    Die Haut damit einreiben und 2 Stunden einwirken lassen.

  • Mischung gegen Altersflecken

    Autor: Miraculix

    Zubereitung:

    10 g Ingwer-Pulver aus der Apotheke, 10 g Rosenblütenblätter und 80 g Labkraut-Pulver mischen.

    Für die Anwendung zwei Teelöffel davon mit etwas warmem Wasser zu einem Brei verrühren, auf die Flecken auftragen, mit einem feuchten Tuch abdecken und nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten abwaschen.