Homöopathie bei Mundfäule

18. 08. 01
Zugriffe: 159
Autor: Elisabeth
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
Bei Mundfäule hat meinen kindern ganz gut "borax, mercereus" globuli geholfen. anfangen mit borax. 3 kügelchen sofort geben, 3 kügelchen in einem 1/4 l wasser auflösen und immer schluckweise trinken.
 
globulis sind kein wundermittel aber ich habe die erfahrung gemacht, das manche krankheiten zwar länger dauern aber immer noch geheilt werden. globulis in D6 potenzen verabreichen.
 
Anmerkung eines Besuchers:
Liebe Leute, weil ich Medizin studier und nebenbei einen Homöopathie-Kurs mach, möcht ich einmal darauf aufmerksam machen, dass der obere Artikel schlichtweg nicht stimmt und vielleicht mehr Schaden als Nutzen bringt! Die Homöopathie funktioniert leider nicht so einfach. Es geht hier nicht nach dem Prinzip: bestimmte Krankheit - bestimmtes Mittel. Man muss nach dem Prinzip denken: Bestimmter Typ Mensch - bestimmtes Mittel!
Das heißt bei den einen Kindern mag Borax helfen, bei anderen aber nicht, oder die Symptome sogar verschlimmern!
Mit Homöopathie ist echt nicht so zu spaßen, kann schon einmal daneben gehn - kann aber auch bei richtiger Anwendung wie ein "Wundermittel" wirken.
Also am besten ab zu einem qualifizierten Arzt, wenn man's ausprobieren möchte.